Versorgungsforschungsprojekt

Innerhalb des Wundnetzes ist ein Versorgungsforschungsprojekt durchgeführt worden, welches im Rahmen der „Initiative Gesundheitswirtschaft Rheinland-Pfalz“, einem Förderprogramm der Landesregierung, finanziell unterstützt wurde.

Die Ergebnisse wurden auf dem Innovationsforum Wundmanagement RLP veröffentlicht. Die Aussagen können Sie bei den Referenten einholen. Nähere Informationen erfolgen hier in Kürze.

Wundversorgung und Forschung

Versorgungsforschung, Wundversorgung, Telemedizin, translationale  Medizin sind nur einige Aspekte in der großen Rubrik: „chronische Wunde“.

Die Ergebnisse des Versorgungsforschungsprojektes gefördert durch die Landesregierung Rheinland-Pfalz, sind teilweise publiziert und die konsequente Weiterentwicklung zur Gründung des Wundnetzes RLP e.V. ist erfolgt.

Der Verein hat es sich deshalb u.a. auch zur Aufgabe gemacht, aktive Forschung zu betreiben um Nachhaltigkeit z.B. einiger projektbasierender Resultate zu gewährleisten. Die Versorgungsforschung als ein zentraler Bestandteil des Projektes, wird Anlass sein weitere Kriterien und Strukturen zu identifizieren und zu plausibilisieren.

Weitere Themen werden die Prüfung moderner Therapieansätze in der Behandlung chronischer Wunden sein, wobei weitere Differenzierungen zur Strukturierung des komplexen Bereichs notwendig sind.

Themen u.a.:
a. differenzierte Wundtherapie
b. Formen des operativen/nichtoperativen Wunddebridement
c. Hygiene/Infektionen
d. Telemedizin/ E-Health
e. Analyse von Versorgungsstrukturen
f. Grundlagenforschung der chronischen Wunde ( z. b. biochemische Profile, etc..)

Natürlich sind dies nur einige Betätigungsfelder in der Erforschung optimaler Therapieansätze, doch die multiprofessionelle Vereinsstruktur, die zahlreichen Qualifikationen der Mitglieder und die Netzwerkverbindungen lassen große  Studien, klinische Prüfungen bis hin zu Einzelfallkonferenzen zu, um die Behandlung der chronischen Wunde bereits im Ansatz pragmatisch und professionell zu gestalten. Als Verein können wir Sponsoren, Institutionen und Betroffenen helfen, die Ergebnisse der Forschungsarbeit zielgerichtet umzusetzen.

Für die erste Kontaktaufnahme stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung
Vorstand des Wundnetzes RLP e.V.  vorstand@wundnetz-rlp.com

Kontakt

Wundnetz Rheinland-Pfalz e.V.
c/o  Vorsitzende Elke Butzen-Wagner
An der Marina 21
49152 Bad Essen

E-Mail: vorstand@wundnetz-rlp.de
mobil: 0174 - 68 54 725

-------------------------------------

Kooperationsbüro Wundnetz Rheinland-Pfalz e.V.
c/o  mamedicon gmbh
Uwe Imkamp

E-Mail:  u.imkamp@mamedicon.de
mobil:  0172 - 76 17 497

Aktuelles

Ihre Ansprechpartner des Vereins

Derzeit sind die folgenden Ansprechpartner für die Netzwerkarbeit für Sie erreichbar: Vorsitzende des... » mehr