Am 08.06.2016 hat sich das Wundnetz Kaiserslautern als eine der Sektionen des Wundnetzes Rheinland-Pfalz e.V. gegründet

Seit dem Jahre 2012 wird das Projekt “Wundnetz Rheinland-Pfalz“ kontinuierlich vorangetrieben. Es fand seine Höhepunkte in der Veröffentlichung der Ergebnisse auf dem Innovationsforum am 29.10.2014 sowie in der Vereinsgründung im Februar 2016.

Mehr als 45 Teilnehmer folgten dem Aufruf zur Sektionsgründung und waren hochinteressiert, was die Referenten zu sagen hatten. Somit fiel der Startschuss für den (Wund-)Netzwerkaufbau im Großraum Kaiserslautern.

Warum brauchen wir in unserer Region ein Wundnetz?
Gerade in den ländlichen Gebieten ist die Versorgung von Patienten mit chronischen Wunden erschwert. Die Wege zum nächsten Arzt oder auch Facharzt sind für das betroffene Klientel teilweise sehr weit und beschwerlich.
Strukturen im Wundmanagement sind nur ansatzweise vorhanden. 
Um die Versorgung und die Lebensqualität der betroffenen Patienten zu verbessern,  wurde im Jahre 2012 das landesunterstützte Projekt  “Wundnetz Rheinland-Pfalz“ ins Leben gerufen.  Unter diesem Dach sollen sich möglichst alle Regionen in unserem Bundesland vernetzen.
Ziel ist es, in den einzelnen Sektionen ein Netzwerk zu schaffen, in dem alle beteiligten Berufsgruppen zum Wohle des Patienten koordiniert zusammenarbeiten.
Darüber hinaus besteht innerhalb dieses Projektes die Möglichkeit, Unwägbarkeiten in der Wundversorgung aufzuzeigen und an Lösungsansätzen künftiger Versorgungsstrukturen mitzuarbeiten.

Ansprechpartner:

Anja Taubenreuther, Heike Heieck WundTeam@Sozialstation-Otterberg.de

Elke Butzen-Wagner vorstand@wundnetz-rlp.de
Uwe Imkamp u.imkamp@mamedicon.de